Jugendchor und Band
Seit einem Jahr gibt es wieder einen Jugendchor mit Band in unserer Stadtpfarrei St. Martin.
Gemeinsam mit Pfarrer Pérez Pérez und dem Jugendliturgiekreis gestalten wir die Jugendmessen, die jeweils am dritten Sonntag im Monat um 19.00 Uhr in der Kirche St. Matthias, Am Franziskanerplatz, Euskirchen, gefeiert werden.
Neben „Neuem Geistlichem Lied“ nehmen wir gerne Songs aus dem Bereich „Praise and worship“ in unser Repertoire auf.
In den beiden Wochen vor den Messen treffen wir uns nach Absprache zu Proben. Bei den vielfältigen Verpflichtungen und Angeboten, die auch Jugendliche heute schon haben, ist klar, dass nicht jeder jeden Termin einrichten kann. Insgesamt kann die Gruppe das aber sehr gut ausgleichen.
Da die Christmette im letzten Jahr so etwas wie unsere Premiere war, wollen wir auch in diesem Jahr die Mitternachtsmesse am Heiligen Abend in St. Matthias wieder besonders gestalten. Nach der Jugendchristmette feiern wir noch ein wenig Weihnachten mit den Jugendgruppen St. Matthias im Forum nebenan bei Glühwein und Kakao!
Am 3. Adventssonntag feiern wir um 19.00 Uhr in St. Matthias die reguläre Jugendmesse als Taizé-Messe. Für besondere Stimmung sorgen dabei nicht nur die Gesänge der Brüder aus Taizé, sondern auch die ganz mit Kerzenlicht ausgeleuchtete Matthiaskirche. Die nächste Taizémesse ist in der Fastenzeit, am 15. März 2020.
Wer also jugendlichen Alters ist, eine Stimme oder ein Instrument besitzt und Freude am Musizieren hat, ist bei uns herzlich willkommen.
Bei Interesse könnt ihr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 02255/202026 gerne Kontakt zu mir aufnehmen.
 
Bilder aus der Jugendchristmette 2019:

Jugendchristmette 2019 arnolds 04Jugendchristmette 2019 arnolds 10Jugendchristmette 2019 arnolds 11Jugendchristmette 2019 arnolds 12Jugendchristmette 2019 arnolds 13Jugendchristmette 2019 arnolds 14Jugendchristmette 2019 arnolds 25Jugendchristmette 2019 arnolds 26

Fotos: Arnolds
 
Sobald wir einen Namen für unseren Chor mit Band gefunden haben, werden wir auch unsere eigene Seite haben!
 
Meine Stimme bin ich!
Unsere Stimme ist die Verbindung unseres Inneren nach außen. Die Stimme vor allem transportiert den emotionalen Gehalt der sprachlichen Botschaft. Das Wort "Stimmung" verdeutlicht die Beziehung zwischen Stimme und seelischer Befindlichkeit.
Singen ist ein Lebensexlixier!
Studien beweisen: es gibt physiologisch nachweisbare Gesundheitseffekte durch regelmäßiges Singen. Singen fördert eine gute Körperpräsenz; Atmung und Kreislauf werden trainiert - Singen aktiviert die körperliche Immunabwehr! Singen trainiert die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis und erhält die geistige Leistungsfähigkeit.
Daher ist Singen wichtig für die Entwicklung unserer Kinder!
Wenn Kinder heute nicht mehr singen können, haben wir ihnen das durch Vernachlässigung anerzogen. Ärzte beklagen, dass schon bei Kleinkindern vermehrt verkümmerte Stimmbänder auftreten. Je früher das Kind erfährt, dass Singen eine ganz natürliche Lebensäußerung ist, desto beser gestaltet sich der Lernprozess. Die Erwartung an die Leistung des Kindes muss sich an dessen Entwicklungsstand orientieren - das Angebot aber muss unbedingt darüber hinaus weisen.
Wir bieten mit der Singschule St. Martin die Möglichkeit zu Chorgesang und musikalischer Bildung nach der Methode der relativen Solmisation durch Manfred Sistig, Kirchenmusiker und Musikpädagoge.
Beginn: mittwochs ab 15.30 Uhr im Forum St. Matthias
 
 
Manfred Sistig
Geboren am 09.08.1964, studierte Kirchenmusik, Instrumentalpädagogik und Künstlerisches Orgelspiel an der Musikhochschule Köln, wo Domorganist Prof. Clemens Ganz und Prof. Viktor Lucas seine Orgellehrer waren.
Seine Konzerttätigkeit führte ihn u.a. in den Dom nach Köln, das Ulmer Münster, das Bonner Münster und St. Thomas More, Yale University/USA. Meisterkurse besuchte er bei Dr. Egidius Doll und Prof. Jon Laukvik (Orgelspiel). Weiterführende Studien in der Kapellmeister-Klasse von Prof. Volker Wangenheim rundeten seine dirigentische Ausbildung ab.
Seit 1993 ist er Kirchenmusiker in Euskirchen und Regionalkantor des Erzbistums Köln für das Kreisdekanat Euskirchen.
Kontakt:
Tel.: 0 22 55/20 20 26
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Weihnachten 2019
Das Fest-Hochamt am 2. Weihnachtstag in der Herz-Jesu-Kirche feiern wir mit der Missa Sancti Nicolai von Joseph Haydn. Haydn hat die Messe für den Weihnachtsfestkreis 1772 komponiert. Aufgrund der im schwingenden 6er-Takt stehenden liedhaften Melodie von „Kyrie“ und „Dona nobis pacem“ und den Sextolen-Läufen der Geigen im Sanctus hat die Messe ausgesprochen pastoralen Charakter. Dazu trägt sicher auch die klangliche Gestaltung mit zwei Oboen und zwei Hörnern nebst Streichorchester bei. Als Solisten wirken Kathrin Smith, Cordula Hörsch, Kwon-Shik Lee und Frederik Schauhoff mit.
Es ist mittlerweile schöne Tradition, dass in diesem Gottesdienst auch die Stimmen von Kindern und Jugendlichen zusammen mit dem Orchester erklingen dürfen. Bei „Angels Carol“ von John Rutter und „Cantique de Noel“ von Adolph Adam können sich die jugendlichen Stimmen besonders schön entfalten.
Nachdem mit Orgelklängen von Johann Sebastian Bach (Praeludium et Fuga in G) das Festhochamt eröffnet worden ist, kommt am Schluss sein kongenialer Zeitgenosse Georg Friedrich Händel zum Zuge: „Denn es ist uns ein Kind geboren“ (aus dem Messias).

2014 kantorei cappella 800 wj
Bild: Michael Lennartz