Lebendiger Adventskalender 2021 Titel800

Lebendiger Adventskalender

Aktuelle Informationen zum Lebendigen Adventskalender in der Euskirchener Innenstadt
Bei der Aktion „Lebendiger Adventskalender“ öffnet sich vom 1. bis 23. Dezember 2021 jeden Tag ein Türchen oder Fenster in der Euskirchener Innenstadt. Die Aktion soll in diesem Jahr zum ersten Mal stattfinden. Die Organisatorinnen reagieren nun mit ein paar Änderungen auf die sich weiter verschärfende Lage in der Corona-Pandemie.
Die Türchen bzw. Fenster werden trotzdem gestaltet. An jedem Tag können diese an den angekündigten Orten betrachtet werden. „Die Kita-Kinder haben sich so viel Mühe bei der Dekoration gegeben. Wir möchten diese der Öffentlichkeit nicht vorenthalten“, verlautet das Organisationsteam. Allerdings werden keine Zusammenkünfte zu den geplanten Uhrzeiten stattfinden. „Wir hoffen, dass wir auch mit dieser Form des Lebendigen Adventskalenders ein paar „Licht(-blicke) in die Stadt zaubern können und einen Beitrag zu einem besinnlichen Advent leisten“. Trotzdem lohnt ein Besuch der Innenstadt und der Türchen, da es einige Angebote und Überraschungen zu entdecken gibt. Das aktuelle Programm ist online veröffentlicht auf blog.z-eu-s.de.
Der lebendige Adventskalender ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bundesagentur für Arbeit, der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin, des Euskirchener Stadtmarketingvereins z.eu.s e.V. und der Stadt Euskirchen.


Die Euskirchener Innenstadt wurde durch die Flut zerstört und viele Geschäfte befinden sich noch im Aufbau. Manche Leute scheuen sich, in die Innenstadt zu gehen, da sie bei den Aufräumarbeiten nicht stören möchten. Für die bereits wiedereröffneten Geschäfte erschwert eine wenig besuchte Stadt wiederum den Neustart.

Lebendiger Adventskalender 2021 600 steinicke

Auf die Frage am Rande eines Netzwerktreffens mit Vertretern von z.eu.s „Wie können wir die Innenstadt in dieser Situation beleben?“ hatten Sandra Schmitz (Agentur für Arbeit Euskirchen) und Annette Kleinertz (kath. Kirche) direkt eine Antwort: „Wir gestalten einen lebendigen Adventskalender.“ Aus der Idee wurde gemeinsam mit dem Euskirchener Stadtmarketingverein z.eu.s prompt ein Projekt, das in diesem Jahr umgesetzt wird. „Wir bringen Licht(-blicke) in die Stadt und können den Besucherinnen und Besuchern gleichzeitig zeigen, dass der Wiederaufbau in der Stadt voranschreitet“, erläutert Martina Ernst, Leiterin der z.eu.s-Geschäftsstelle.

Bei einem lebendigen Adventskalender gibt es etwas zu erleben und man trifft sich in lockerer Atmosphäre, vielleicht bei einem Punsch und ein bisschen Gebäck, um sich auf den Advent einzustimmen.

Die Organisatorinnen waren zu Beginn etwas skeptisch, ob und wie viele Geschäfte und Einrichtungen sich wohl beteiligen. „Wir sind total überrascht und begeistert“, so die heutige Aussage der Organisatorinnen. Es ist ihnen gelungen, dass an jedem Tag im Dezember „ein Türchen oder Fenster“ in der Innenstadt geschmückt wird. „Nur der 24. Ist dem Christkind vorbehalten“, so die Anmerkung des Teams.

Jeden Tag gibt es einen besonderen Ort, an dem die BesucherInnen von einer Gastgeberin oder einem Gastgeber begrüßt werden. Hier wird im Vorfeld ein (Schau-) Fenster oder eine Tür geschmückt, meist unterstützt von einem örtlichen Kindergarten, und es gibt ein kleines adventliches Programm. Die Kita-Kinder freuen sich schon sehr „ihr“ gestaltetes Fenster zu öffnen und ein Teil des lebendigen Adventskalenders zu sein. Die Plakate an den beteiligten Geschäften und Einrichtungen verraten Ihnen, wann das Türchen geöffnet wird und welcher Kindergarten mitgestaltet.

Die Organisatorinnen sind überzeugt, dass die verschiedenen Angebote eine Auszeit vom Vorweihnachtsstress bieten können und die Stadt eine Chance hat, wieder ein Stück lebendiger zu werden.

Auch wenn die geschmückten Fenster von außen bestaunt werden und somit die die Aktion draußen stattfindet, appellieren die Veranstalterinnen an die Besucherinnen und Besucher ihre Masken zu tragen. Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

 

Das komplette Programm wird zudem online veröffentlicht auf blog.z-eu-s.de.

Der lebendige Adventskalender ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bundesagentur für Arbeit, der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin, des Euskirchener Stadtmarketingvereins z.eu.s e.V. und der Stadt Euskirchen.

Foto: Steinicke