Kirchenchor an St. Martin

Der Kirchenchor St. Martin im Jahr des 100. Jubiläums
 
Bis zum Jahr 1913 hatte der Euskirchener Männergesang-Verein neben dem weltlichen Gesang auch den kirchlichen gepflegt und an Festtagen durch mehrstimmige Messen und Gesänge den Gottesdienst verschönt. Im September 1913 wurde dann ein Kirchenchor gegründet. Der erste Chorleiter war Musikdirektor Joseph Schaeben, er wirkte bis 1928. Ihm folgte sein Sohn Jakob Schaeben von 1928 – 1967. Von 1967 – 1970 war Hans Berty als Chorleiter tätig. Anschließend kam der Chorgesang nach dem Weggang von Hans Berty zum Erliegen.
Erst 1974 wurde auf Initiative des damals neu angetretenen Pfarrers, Günter Krämer, der Kirchenchor wieder erweckt. 1974 übernahm Dr. Hajo Werner die Chorleitung bis 1978. Dann folgte von 1978 – 1981 Michael Engelmayer. Ursula Papon leitete den Chor von 1981 – 1988.

1988 übernahm Markus Goecke die Chorleitung, der dem Chor bis heute vorsteht und damit in diesem Jahr, zugleich mit dem 100jährigen Bestehen des Chores, auf seine eigene 25jährige Zusammenarbeit zurückblicken kann.
 
Der Kirchenchor hat in all den Jahren ein großes Repertoire von Messen, das „Neue Geistliche Lied“ und anderen Gesangstücken erarbeitet und hatte viele Auftritte zum Lobe Gottes und zur Erbauung der Gottesdienstbesucher.
Seine beste Zeit hatte der wiedererweckte Chor in den 80er Jahren. Die Anzahl der Sängerinnen und Sänger lag in dieser Zeit bei etwa 40. Viele jüngere Mitglieder sind dann im Laufe der Zeit, infolge Studium oder Ausbildung, abgesprungen. Die Jahre haben auch ihren Tribut gefordert, so dass doch einige nicht mehr leben oder krankheitsbedingt nicht mehr am Chorleben teilnehmen können.
 
Heute besteht der Chor noch aus 15 aktiven Sängerinnen und Sängern, deren Durchschnittsalter doch schon relativ hoch liegt und es ist ihnen hoch anzurechnen, dass sie immer pünktlich zu den Chorproben erscheinen. Der Chorleiter, Markus Goecke, verlangt viel Aufmerksamkeit bei den Proben, wenn aber die geprobten Stücke dann sitzen, ist die Freude groß.
Über Verstärkung in allen Stimmlagen, ob jung oder älter, würden sich die Sängerinnen und Sänger sowie der Dirigent sehr freuen. Jeder ist herzlich eingeladen unverbindlich an einer Chorprobe, dienstags um 20:00 Uhr im Pfarrzentrum am Kahlen Turm, teilzunehmen.
Peter Beckers, Chorvorsitzender
 
Ein bis zweimal im Jahr führen die Sängerinnen und Sänger mit Solisten, Orchester oder Orgel gewichtigere kirchenmusikalische Kompositionen auf. Zu den Höhepunkten der letzten Jahre zählten von J.S. Bach die Kantaten Nr. 3 Christ lag in Todesbanden und Nr. 6 Bleib bei uns, denn es will Abend werden, von A. Dvorak die Messe in D-Dur op. 86, von C. Franck die Messe in A-Dur op. 12, von R. Giovanelli die Missa vestiva i colli, von C. Gounod die Cäcilienmesse, von J. Haydn die Missa brevis in honorem Sti Joannis de Deo in B-Dur und Missa brevis in F-Dur und von W.A. Mozart die Missa brevis in F-Dur KV 192, Missa brevis in D-Dur KV 194 und die Missa in C Krönungsmesse KV 317.
Der Kirchenchor probt dienstags von 20.00 bis 22.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Martin, Am Kahlenturm und freut sich immer über neue sangesbegeisterte Mitglieder.
Leiter des Chores ist Markus Goecke, 1. Vorsitzender ist Peter Beckers, stellvertretende Vorsitzende Frau Agnes Hüllbrock.

 

Markus Goecke

geboren 1958, studierte Orgel bei Prof. Clemens Ganz, Prof. Andreas Rothkopf, Mme. Marie-Claire Alain und Prof. Hans-Dieter Möller, in dessen Klasse er 1991 das Konzertexamen ablegte. Cembalostudien absolvierte er bei Mme. Huguette Dreyfus und Kenneth Gilbert. Teilnahme an internationalen Meisterkursen unter anderen bei G. Bovet, L.-F. Tagliavini, G. Litaize, M. Radulescu, T. Koopman. Vielfältige internationale Konzerttätigkeit, CD- und Rundfunkaufnahmen.
Seit 1988 wirkt Markus Goecke als Kirchenmusiker an St. Martin in Euskirchen
Kontakt:
Tel.: 0 22 51/7 33 62
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!