Krippe in der Kirche Herz Jesu

Freut euch ! Der Herr ist nahe!
Advents- und   Weihnachtskrippe  in der  Herz-Jesu-Kirche in Euskirchen 2017/2018
Die Texte der Heiligen Schrift haben uns das Thema "Freude" für unsere diesjährige Krippengestaltung vorgegeben.

1. Adventssonntag

2017hjeskrippe1 luessem

Von einer Anhöhe herab spricht der Prophet Jesaja zu seinem Volk.
Schon Jahrhunderte vor der Geburt Jesu verheißt er das Kommen des lang ersehnten Erlösers und Befreiers. Dadurch erfüllt er die Herzen der Menschen mit großer Vorfreude.
"Du, Herr, bist unser Vater. Unser Erlöser von jeher wirst du genannt." Jes. 63,16b
"Sagt den Städten in Juda: Seht, da ist euer Gott... Wie ein Hirt führt er seine Herde zur Weide, er sammelt sie mit starker Hand." Jes. 40,9.11
"Der Herr hat mich gesandt, damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe und alle heile, deren Herz gebrochen ist! Jes. 61.1
2. Adventssonntag
 
2017hjeskrippe2 luessem
Maria sitzt in einem Garten und denkt über Gottes Wort nach.
Ohne sie auf sich zu beziehen, hat sie möglicherweise auch die Worte des Propheten Jesaja gelesen, der 800 Jahre v.Chr. gesagt und geschrieben hatte: "Siehe, die Jungfrau wird ein Kind empfangen, sie wird einen Sohn gebären, und sie wird ihm den Namen Immanuel geben." (Jes. 7,14)
Der Engel spricht fast die gleichen Worte zu Maria: " Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben." (Lk 1,31)  
Und Maria spricht ihr, Ja! " Mir geschehe, wie du es gesagt hast."(Lk.1,38)
Die Verheißung von der Ankunft des Erlösers, die den vielen Menschen während der vergangenen Jahrhunderte Kraft und Zuversicht gegeben hat, wird greifbarer und die Freude auf sein Kommen wird größer.
Auch wir singen: Freut euch, ihr Christen, freuet euch sehr!  Schon ist nahe der Herr.

3. Adventssontag

2017hjeskrippe3b luessem
Die Freude, die Maria über die Botschaft des Engels empfunden hat, kann und will sie nicht für sich alleine behalten. Sie geht eilends - so berichtet die Bibel - übers Gebirge zu ihrer Cousine Elisabeth, die auch ein Kind erwartet. Die beiden Frauen begegnen sich.
Elisabeth geht Maria entgegen:  "Als ich deinen Gruß hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leib." (Lk. 1,44)
Maria antwortet: "Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter." ( Lk. 1,47)
Wir warten und singen:
Freu dich, freu dich, o Israel!
Bald kommt, bald kommt Immanuel!

2017hjeskrippe3a luessem

Weihnachten 2017

2017hjeskrippeweihnachtena luessem

Der Stall in unserer Krippendarstellung erstrahlt  in großem Licht. Schon etwa 800 Jahre vor Christi Geburt hatte  der Prophet Jesaja vorhergesagt: "Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht." (Jes. 9,1)
Und Johannes schreibt im 1. Kapitel seines Evangeliums: "Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt. " (Joh. 1,9)
Die freudige Erwartung auf den Messias, auf das Licht der Menschen, kommt jetzt zur Vollendung. Ein Engel sagt den Hirten, die damals als Menschen am Rande der Gesellschaft galten: "Ich verkünde euch eine große Freude, HEUTE ist euch der Heiland geboren, er ist der Messias, der Herr." (Lk. 2,10f)
Die Hirten scheinen überwältigt von dieser Botschaft. Sie machen sich eilends auf den Weg, den Heiland zu suchen.
Wir wollen uns ihnen staunend und voller Dankbarkeit anschließen: Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

2017hjeskrippeweihnachtenb luessem
 
Für die Krippen AG:  Texte: Ortrud Heinen/Bilder: Anita Lüssem